small medium medium2 large large2 xlarge xlarge2 xxlarge
Versandkosten:

Sport-BH Unterschiede - Der Ratgeber



Keine Frau möchte im Alter eine sogenannte „Hängebrust“ haben. Wichtig dafür ist ein optimal sitzender und unterstützender Sport-BH, der auf eure Bedürfnisse angepasst ist. Aber welcher Sport-BH passt zu mir? Nehme ich lieber den mit der schönsten Farbe und dem auffälligsten Muster oder doch den, der meine Brust am besten stützt? Die Frage stellt sich wohl jede Frau, die Sport machen möchte. Aber keine Sorge: mit den richtigen Tipps und Tricks ist beides ganz leicht kombinierbar.



Worauf kommt es beim perfekten Sport-BH an?

Zuerst musst du dir die Frage stellen, was für einen Sport mache ich? Wofür brauche ich den BH? Da gibt es verschiedene Abstufungen von Intensitäten. Angefangen von leichten Belastungen wie zum Beispiel beim Pilates oder Yoga bis hin zu sehr hohen Belastungen bei Ballsportarten und sogenannten High Impact Sportarten. Dazu zählen Kampfsport, Reiten und auch das Laufen. Ein Running-BH sollten sich also in jedem Kleiderschrank eines Läufers wiederfinden lassen. Aber hier mal ein paar Vorschläge von Sport-BH's für unterschiedliche Intensitätslevel.




Level 1: niedrige Belastung

Die perfekten BH´s für Workouts mit geringen Stoßbelastungen, wie zum Beispiel Yoga, Walking oder ähnliches, eignen sich Sport-BH´s , die die Brust leicht unterstützen. Das kann zum Beispiel durch ein nicht ganz so starkes Brustband oder dünne gekreuzte Träger am Rücken sein. Die unterstützende Wirkung ist so vorhanden, dass das Tragegefühl sehr angenehm ist und du den Sport-BH bestenfalls kaum merkst. Dennoch wichtig: Auch bei vermeintlich geringen Belastungen solltest du immer einen Sport-BH anziehen, denn auch da braucht die Brust Stabilität.




Level 2: mittlere Belastung

Bei mittleren Intensitäten mit stärkeren Stoßbelastungen wie zum Beispiel beim Radfahren oder auch Zumba und Aerobic eignen sich Sports-Bra´s die eine sehr gute Passform haben. Sie sollten eine mittlere Unterstützung bieten und dich dabei nicht einengen, sodass du immer noch genügend Freiraum hast. Dennoch solltest du eine höhere Unterstützung als bei Sport-BH´s des ersten Levels spüren. Das kann durch breitere Träger, eine verstärkte Kreuzung am Rücken oder auch einem Brustband gegeben sein.




Level 3: starke Belastung

Deutlich mehr Unterstützung benötigt die Brust bei Ballsportarten. Die Stoßbelastung ist deutlich erhöht, darum müssen die Sport-BH´s in diesem Fall noch stärkeren Halt geben. Breite Träger und ein Gummizug unter der Brust können mehr Halt geben. Auch eingearbeitete Pads können deiner Brust Stabilität verleihen, weil sie dadurch noch enger zusammen gehalten werden kann. Weiterer Vorteil von eingearbeiteten Pads: Wer es nicht mag oder bei wem es den Tragekomfort beeinträchtigt, kann sie meist selbst rausnehmen.




Level 4: sehr starke Belastung

Eine letzte Stufe gibt es noch: High Impact Sportarten. Dazu zählen Kampfsport, Reiten, Laufen etc. Da ist besonders die Stoßbelastung sehr hoch, sodass der Sport-BH einen extra starken Halt geben muss. Die sehr starke Belastung der Brust muss so gut wie es geht abgefangen werden. Extra starken Halt liefern vor allem Sport-BH´s durch ihre Kompressionspassform. Unterstützend dazu gibt es meist breite Träger, die die Brust noch weiter stabilisieren. Aber auch bei diesen sehr starken Sport BH´s solltet ihr den Komfort nicht unbeachtet lassen. Tragt nur die BH´s, in denen ihr euch wohlfühlt und nichts zwickt und drückt.

Wie finde ich die richtige Größe?


Doch wer jetzt denkt: “Ach so einfach geht das! Einfach nur meine Sportart auswählen und schon habe ich den perfekten Sport-BH gefunden” der täuscht sich. Jetzt geht das Shopping-Vergnügen für uns Frauen doch erst so richtig los. Welche Marke nehme ich, welche Größe und vor allem das Wichtigste, welche Farbe?

Oberste Priorität dabei ist, dass ihr eure eigene Körbchengröße kennen müsst. Schon kleine Abweichungen können den Tragekomfort verschlechtern und damit auch die Wirkung verfehlen. Viele Sports-Bra´s gibt es nur in den ganzen Größe S, M und L, aber dafür gibt es Größentabellen, die Hilfestellungen geben welche Größe für welche Körbchengröße geeignet ist. Um die Passform zu überprüfen gibt es 4 Übungen, bei denen euer BH sich gut anfühlen muss.


Band Size Test

Cup Size Test

Übung 1: Side Lunge Rotation

Den Unterbrustumfang testest du, indem du dich zur einer Seite drehst. Bewegt sich das Band deutlich mit, ist der BH zu groß. Ist die Brust oder der Rücken neben den Unterarmen zu sehen ist er zu klein.

Übung 2: Arm Raised

Beim zweiten Test hebst du die Arme. Rutscht das Band nach oben ist der Sports-Bra zu groß.

Übung 1: Squat Jump

Um zu überprüfen, ob du die Richtige Cup-Größe gewählt hast, mache einen Squat Jump. Wippen dabei die Brüste stark, ist der BH zu groß. Pressen sie sich oben sehr stark zusammen ist der Sports-Bra zu klein.

Übung 2: Forward Bend

Die letzte Übung ist der Forward Bend. Wenn du beim Vornüberbeugen in den BH gucken kannst, ist der Cup zu groß. Wenn die Brüste zu stark zusammengepresst werden, ist der BH zu klein.


Zum Ende hin noch die Farbauswahl. Da gibt es nur das Vertrauen in den eigenen Geschmack. Aber zu viel Farbe und Muster kann es ja eigentlich nicht geben. Ein wichtiger Hinweis noch zum Schluss: Achtet auch auf eine gute Belüftung. Das klingt banal, aber atmungsaktiver Stoff ist wichtig dafür, dass du später nicht in deinem eigenen Schweiß stehst.

Hast du dich jetzt für den richtigen BH und die richtige Größe entschieden kommt der ultimative Belastungstest. Tanze und hüpfe ein bisschen in der Umkleide rum, bewege deinen Brustkorb hin und her. Natürlich in den Intensitäten, in denen du ihn hinterher auch nutzen wirst. Wenn alles sitzt, hält und sich angenehm anfühlt hast du ihn gefunden: deinen perfekten Sport-BH!


© Team Sportbedarf.de | Anna-Maria Levers

Ähnliche Artikel: